Erstgespräch


Psychotherapeutisches Erstgespräch Ursula Naggies-Dinstl
Beim Erstgespräch werden Rahmenbedingung und Ziele vereinbart.

Beim Erstgespräch werden Problembereiche erfasst
und Ziele der Psychotherapie formuliert. 
Am wichtigsten ist aber das Kennenlernen 
und Vertrauen fassen.

 

Das Erstgespräch dient auch der Klärung der Rahmenbedingungen:

Die Methode, das Setting (Einzel-, Gruppen- oder Paartherapie), die Häufigkeit der Sitzungen, 
die Höhe des Honorars und der Zahlungsmodus
sowie die Regelung des Vorgehens für eine
Bezuschussung durch die Krankenkasse und
die Absage- und Urlaubsregelung.


Setting

Eine Psychotherapiestunde dauert 50 Minuten und wird in der Regel einmal pro Woche durchgeführt. Abhängig von der Fragestellung ist die Therapiedauer unterschiedlich lang. Es kann auch eine begrenzte Anzahl von Terminen vereinbart und anschließend eine Weiterführung der Psychotherapie überlegt werden. 

 

Ein geschützter, vertrauensvoller und von Wertschätzung geprägter Rahmen ist die Grundlage und Voraussetzung der therapeutischen Begegnung. Dies braucht es, um in angenehmer und stimmiger Atmosphäre gut mit sich in Kontakt zu kommen. Ein behutsames und achtsames Vorgehen unterstützt diesen Prozess.


Verschwiegenheit

PsychotherapeutInnen unterliegen einer gesetzlich verankerten Verschwiegenheitspflicht.